FSV 1. Herren mit Pflichtsieg

FSV 1. Herren mit Pflichtsieg

Die Erste 26.03.2018

2. Herren mit Arbeitssieg in Harsum

Ihrer Favoritenrolle absolut gerecht geworden ist die FSV Sarstedt. Beim Duinger SC, dem Schlusslicht der Kreisliga Hildesheim, feierte die Mannschaft von Fabian Bodenstedt einen 6:0 (2:0)-Auswärtssieg und zeigte damit, dass sie die ärgerliche wie verdiente Niederlage im ersten Spiel nach der Winterpause in Drispenstedt (1:2) gut verdaut hat. „Das war ein deutlicher und verdienter Sieg. Wir wollten den Gegner von Anfang an und permanent unter Druck setzen, was uns über weite Strecken auch gelungen ist. Wir haben phasenweise stark gespielt“, lobte der Trainer, der jedoch im selben Atemzug einschränkte: „Spätestens nach unserem dritten Treffer war der Widerstand der Duinger gebrochen, da hatten wir dann leichtes Spiel.“

Auf Asche dauerte es eine knappe halbe Stunde, bis der Aufstiegsanwärter beim Abstiegskandidaten zum ersten Mal jubeln durfte. Pavel Dyck brachte die Freie Sportliche Vereinigung per Strafstoß in Führung (29.). Dyck war es auch, der noch vor der Pause nachlegte (42.). Die Gastgeber dürften sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen haben, doch mit seinem Treffer in der 49. Minute zerstörte Dominik Rössig jegliche Hoffnungen auf eine Überraschung. Endgültig gelesen war die Messe mit Dycks drittem Tor kurz darauf (54.). Arthur Narloch legte das 5:0 nach (73.) und Daniel Schlesag machte das halbe Dutzend voll (81.). „Wir haben noch etliche Chancen für einen deutlich höheren Sieg vergeben“, monierte Sarstedts Kapitän Tilo Neumann. Ob er dabei daran dachte, dass die Tordifferenz im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga noch entscheidend sein könnte? Spekulation. Fakt ist, dass Koffi Wayi nach einer längeren Auszeit aus privaten Gründen ein überzeugendes Comeback gab. Nach einer Stunde kam für ihn Jan Kluckert aus der eigenen Reserve in die Partie, und auch er der 20-Jährige lieferte eine gute Leistung ab.

Der Zweitvertretung fehlte er indes sichtlich. Das Team von Robert Breitkopf erarbeitete sich in der 1. Kreisklasse A beim SC Harsum II dennoch drei Punkte, 1:0 (0:0) hieß es nach umkämpften 90 Minuten. „Das war ein dreckiger und nicht verdienter Sieg“, resümierte Sarstedts Trainer, um diese Aussage direkt zu relativieren: So wie seine Mannschaft am Ende sogar in doppelter Unterzahl geackert habe, habe sie sich den Erfolg dann doch irgendwie verdient. Das Chancenplus hatten nichtsdestotrotz die Gastgeber, die jedoch entweder an Keeper Nils Kleinert, am eigenen Unvermögen oder am Aluminium scheiterten.

Nachdem Alexander Skabowski früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war (48.), bewies Breitkopf ein glückliches Händchen, als er Dominik Labisch einwechselte. Wenige Minuten später war der nach einem Querpass von Felix Rieder zur Stelle und beförderte den Ball ins lange Eck des Harsumer Tors (76.). Ein Sonderlob seines Trainers verdiente sich dabei Burak Afsin für die Balleroberung per Grätsche. Dann musste auch noch Rieder mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche (80.), doch die Sarstedter hielten dem Druck der Gastgeber bis zum Abpfiff stand.

Und so geht es weiter: Die erste Mannschaft empfängt am Ostersonnabend die SG Wehrstedt/Salzdetfurth, Anpfiff ist um 14 Uhr. Die Reserve ist im Anschluss (16 Uhr) auf der anderen Straßenseite im Derby beim FC Ruthe gefordert und hat am Ostermontag um 13 Uhr die SG Bettmar/Dinklar zu Gast. Bereits am Mittwoch (19 Uhr) gastiert Breitkopfs Riege beim TSV Söhlde.

DSC Duingen

0 : 6

FSV Sarstedt

Sonntag, 25. März 2018 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 22. Spieltag