FSV erobert Tabellenspitze

FSV erobert Tabellenspitze

Die Erste 24.09.2017

Die kurze Fahrt nach Hasede lohnt sich für die FSV Sarstedt stets aufs Neue. Vor fast anderthalb Jahren feierte das Team von Fabian Bodenstedt im Mühlenstadion den Kreispokalsieg, nun heimsten die Blau-Weißen in der Heimat ihres Trainers den siebten Dreier im achten Saisonspiel der Kreisliga ein. Beim Aufsteiger, für dessen Altherren Bodenstedt die Schuhe schnürt, sprang dank des Treffers von Daniel Schlesag und der Saisontore acht und neun von Pavel Dyck ein 3:1 (3:0) heraus. „Das war insgesamt ein verdienter Sieg, wir haben die drei Punkte“ , konstatierte der Coach kurz und knapp.
Die erste Chancen in der anfangs sehr munteren Partie hatten die Gastgeber, doch Jannik Römer nutzte sie nach einem Fehler von Sarstedts Kapitän Tilo Neumann nicht (2.). Den ersten Abschluss der Gäste hatte Daniel Schlesag aus 16 Metern (7.). Auch er war nicht von Erfolg gekrönt – anders als sechs Minuten später: Eckball Moritz Hasse, Kopfball Schlesag, Tor (13.). Dyck legte mühelos nach, er musste nach einem starken Solo von Hannes Thomas über den linken Flügel nur noch einschieben (25.). Der Stürmer hätte kurz darauf nachlegen können, als er allein vor Torben Goertz auftauchte, doch Hasedes Schlussmann behielt in diesem Duell die Oberhand (28.). Zuvor hatte Aaron Ludewig einen Kopfball nach einem Freistoß von Hasse nur knapp über den Querbalken gesetzt. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Auch die Platzherren hatten in dieser Phase ihre Chancen, doch Tom Klee war seiner Mannschaft ein sicherer Rückhalt – zweimal verhinderte er einen Torerfolg von Hasedes Unruheherd Tim Utermöhle (11., 30.). Die letzte Gelegenheit der ersten Halbzeit gehörte jedoch der Freien Sportlichen Vereinigung, genutzt wurde sie abermals von Dyck. Nach einem Doppelpass von Schlesag und Hasse drosch der quirlige Stürmer den Ball von der Strafraumgrenze in die Maschen des Haseder Gehäuses (45.).
Kurz nach Wiederanpfiff brachte Bodenstedt mit Milad Dalaf und Arthur Narloch zwei frische Offensivkräfte – sie trugen ihren Teil dazu bei, dass die FSV das Geschehen kontrollierte. Die Haseder waren bemüht und drückten, doch nennenswerte Chancen konnten sie sich kaum noch herausspielen. Folgerichtig kamen sie durch einen Standard zu ihrem ersten und einzigen Torerfolg: Römer überwand Klee mit einem Freistoß (70.). Thomas hätte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder herstellen können, allerdings wurde sein Schuss noch von der Linie gekratzt (75.). „Wir hatten zwar Chancen für das 4:1 oder 5:1, allerdings waren auch die Haseder in der ersten Hälfte mehrmals gefährlich“ , resümierte Bodenstedt, dessen Schützlinge die Heimreise übrigens als neuer Spitzenreiter antraten. Der entthronte Tabellenführer, der VfR Germania Ochtersum, ist am Sonntag (15 Uhr) zu Gast im FSV-Sportpark – das Spitzenspiel schlechthin am 9. Spieltag.
Derweil ist die zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse A bei Kellerkind TuS Nettlingen nicht über ein 3:3 (1:1) hinausgekommen. „Das war insgesamt ein enttäuschendes Spiel. Aber wenigstens haben wir uns noch einen Punkt erkämpft“, konstatierte Trainer Robert Breitkopf, dessen Elf zunächst drei große Chancen ungenutzt ließ und dafür in der 38. Minute mit dem 0:1 bestraft wurde. Hakan Kocak glich allerdings schnell aus (41.). Die FSV nahm sich für die zweite Hälfte viel vor – und wurde kalt erwischt: Durch einen Sonntagsschuss (58.) und einen Abstauber (70.) zogen die Nettlinger auf 3:1 davon. Das Team um Kapitän Jan Kluckert mobilisierte in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte und verkürzte nach einer Ecke durch einen Kopfball von Kocak (85.). Und als der Schiedsrichter in der Nachspielzeit nach einem Handspiel eines Nettlingers im eigenen Strafraum auf den Punkt zeigte, war wohl klar, wer antreten würde: Kocak. Drittes Tor, ein Punkt – und jetzt volle Konzentration auf das Derby gegen die TuSpo Schliekum II am Sonntag (13 Uhr).

TuS Hasede

1 : 3

FSV Sarstedt

Sonntag, 24. September 2017 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 09. Spieltag