FSV gewinnt Topspiel

FSV gewinnt Topspiel

Die Erste 12.11.2017

Wiedersehen macht Freude – jedenfalls aus Sicht der FSV Sarstedt. Nach dem 6:5 (nach Elfmeterschießen) im Achtelfinale des Kreispokals vor zwei Monaten behielt die Mannschaft von Fabian Bodenstedt auch im zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison mit dem SV Blau-Weiß Neuhof die Oberhand. Sie setzte sich im Kreisligaduell zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellendritten auf tiefem Geläuf im FSV-Sportpark mit 4:1 (2:0) durch und hat dadurch den Abstand auf den ersten Nichtaufstiegsplatz auf neun Punkte ausgebaut. „Das war ein hochverdienter Sieg. Die Jungs haben den Kampf bei diesen schwierigen Bedingungen angenommen“, lobte der Trainer. „Ich bin hochzufrieden, das war eine ganz starke Mannschaftsleistung.“

Und noch etwas sagte Bodenstedt: „Wir haben die Tore zu den richtigen Zeitpunkten geschossen.“  Tatsächlich waren die Kirschen besser in die Partie gekommen. Die beste Offensive der Liga machte von Anfang an Druck und damit deutlich, dass sie den Kontakt zum Primus nicht abreißen lassen wollte. So musste Sarstedts Stürmer Pavel Dyck nach einem Eckball auf der eigenen Torlinie den frühen Rückstand verhindern (4.). Doch plötzlich lag die Freie Sportliche Vereinigung in Führung. Ein Freistoß von Aaron Ludewig titschte noch kurz vor Benkt Galbarz auf, Neuhofs Schlussmann konnte den Ball nicht festhalten, Levi Sklarek staubte zur Führung für die Platzherren ab (8.). Nach einer Flanke von Moritz Hasse wurde mit der nächsten Offensivaktion Dyck von Dominik Müller bedient, Schuss von der Strafraumgrenze, 2:0 (10.). Den sichtlich konsternierten Gästen war mit diesem Doppelpack vorerst der Zahn gezogen, das Geschehen beruhigte sich nach dieser turbulenten Anfangsphase.

In der Kabine werden sich die Neuhofer jede Menge vorgenommen haben, wie das halt so ist. Und dann das: Erster Angriff der Sarstedter in der zweiten Hälfte, Doppelpass zwischen Dyck und Müller – und Letztgenannter hebt den Ball aus rund 16 Metern über Galbarz hinweg ins Tor (46.). Wenn es jetzt noch Widerstand seitens der Gäste gab, war er endgültig kurz darauf gebrochen, als Ludewig nach einem Freistoß von Hasse zum 4:0 abstaubte (51.). Bei strömendem Regen hätten die Sarstedter das Ergebnis gegen nun merklich verunsicherte Neuhofer weiter in die Höhe schrauben können, stattdessen kassierten sie jedoch wie schon so oft zuletzt einen unnötigen Gegentreffer: Nach einer Flanke von Philip Utke beförderte Pascal Rössig den Ball ins eigene Tor (75.). Abermals ein kleiner Makel, mehr war es allerdings wirklich nicht.

Die Aufgabe gegen die stärkste Offensive der Liga hat die FSV erfolgreich bewältigt. Sofern das Wetter mitspielt, folgt am Sonntag (14 Uhr) das Kräftemessen mit der bis dato besten Defensive der Staffel. Der gastgebende TuS GW Himmelsthür hat in elf Spielen erst neun Gegentore kassiert. Mit elf Gegentreffern in bereits 13 Partien stehen die Sarstedter ihm allerdings in Nichts nach.

FSV Sarstedt

4 : 1

SV BW Neuhof

Sonntag, 12. November 2017 · 14:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 16. Spieltag

Startaufstellung