Ohne Mühe und Not

Ohne Mühe und Not

Die Erste 14.05.2018

Keinerlei Mühe hatte die FSV Sarstedt beim Gastspiel in Giesen. Der stark ersatzgeschwächte TSV war beinahe im Wortsinn chancenlos und zog gegen den Spitzenreiter der Kreisliga mit 0:6 (0:4) den Kürzeren. „Wir haben auch in der Höhe mehr als verdient gewonnen, haben noch viele hochkarätige Chancen vergeben“, resümierte Sarstedts Trainer Fabian Bodenstedt. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben wieder mal zu Null gewonnen, das kann man gar nicht oft genug wiederholen.“ Zum 13. Mal in Folge musste Keeper Tom Klee nicht hinter sich greifen – beeindruckend.

Die Gäste waren vom Anpfiff weg überlegen und ließen nie einen Zweifel daran aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Mit zehn effizienten Minuten machten sie den Sack schon früh zu: Dominik Müller legte an der Strafraumkante ab, Dominik Rössig zielte ins lange Eck, 1:0 (13.). Pascal Rössig setzte sich stark auf dem linken Flügel durch, passte in die Mitte, Pavel Dyck hielt den Fuß hin, 2:0 (16.). Steilpass Dyck auf Dominik Rössig, der querlegt zu Müller, 3:0 (19.). Zu kurz geklärt von Giesens Schlussmann, Lupfer Dyck, 4:0 (24.). Es gab genügend Chancen zu erhöhen, bis zur Pause blieb es jedoch bei diesem Spielstand. So blieb ein Solo von Aaron Ludewig, der kurz darauf verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, unbelohnt (28.), und Dominik Rössig traf lediglich den Querbalken (35.). Darüber hinaus war Timon Strübe im Eins-gegen-eins mit Müller (33.) und Levi Sklarek (44.) der Sieger.

Im zweiten Durchgang schaltete die Freie Sportliche Vereinigung vor dem Hintergrund der bevorstehenden Aufgaben und selbstverständlich auch der hohen Temperaturen mindestens einen Gang zurück. Dennoch hätte es zweistellig werden können. Der eingewechselte Hakan Avci schoss einen Strafstoß nach Foul an Pascal Rössig zwei Meter neben das Tor (56.), Pascal Rössig schoss aus Nahdistanz nach Hackenzuspiel Avcis weit über das Tor (58.). Besser machte es Moritz Hasse, der nach einem Doppelpass mit Müller auf 5:0 stellte (75.). Den Schlusspunkt setzte Müller mit einem Schuss aus 20 Metern zum 6:0 (90.).

„Giesen hatte nicht den Hauch einer Chance. Jetzt wollen wir am Mittwoch den Aufstieg perfekt machen“, sagte Bodenstedt. Dazu muss ein Sieg beim TuS GW Himmelsthür her. Anstoß auf gegnerischem Geläuf ist um 19 Uhr. Die zweite Mannschaft ist erst nach Pfingsten wieder im Einsatz. Am Donnerstag, 24. Mai, ist um 19 Uhr Nachbar FC Ruthe zu Gast. An diesem Spieltag gab es für die Mannschaft von Robert Breitkopf nichts zu holen. Beim TuS Lühnde unterlag sie in der 1. Kreisklasse A mit 0:4 (0:1). „Das war auf jeden Fall eine verdiente Niederlage. In Topbesetzung hätte man hier aber etwas reißen können“, sagte der Trainer.

TSV Giesen

0 : 6

FSV Sarstedt

Sonntag, 13. Mai 2018 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 28. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.